Moin aus Entenhausen, nein, Elstorf! Solange es so schön kalt ist, schmecken deftige Schmorgerichte aus dem Ofen besonders gut. Wir empfehlen heute die Barbarie-Entenkeule. Die Ente mit ihrem zarten, dunklen und aromatischen Fleisch ist ideal zum Schmoren, weil sie auch bei hohen Temperaturen saftig bleibt. Den Winter muss man auch genießen!

Rezept für unsere Entenkeulen mit Lorbeer:


Zutaten

  • 4 Entenkeulen à 300g
  • 2 Zwiebeln
  • 250 ml Rotweinessig
  • 60 g Zucker
  • 7 Lorbeerblätter
  • 2 EL Senfkörner
  • 1 Stange Zimt
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz

Die Zubereitung:

1. Die Zwiebeln häuten und halbieren. Zusammen mit dem Essig, Zucker, 3 Lorbeerblättern, Senfkörnern, Zimt und 2 TL Salz in einen flachen Topf geben und aufkochen.

2. Die Entenkeulen abspülen und im Gelenk teilen. In einen Topf geben und so viel Wasser zugeben, dass die Keulen bedeckt sind. Bei kleiner Hitze ca. 70-80 Minuten köcheln lassen.

3. Den Backofen auf 200° vorheizen. Die Entenkeulen aus dem Sud nehmen und gut abtropfen lassen. Die Ententeile auf ein Backblech legen und mit Öl bestrei- chen und Zucker darüber streuen. Je ein Lorbeerblatt mit einem Holzspießchen oder Küchengarn an den Keulen befestigen. Im Backofen ca. 15-20 Minuten goldbraun und kross braten.

Tipp: Dazu passen wunderbar Rosmarinkartoffeln. Guten Appetit!