Wenn Wildbret für dich neu ist, fang mit Rehrücken an. Du kannst ihn nach diesem Rezept zubereiten oder nach dem Beizen (einlegen) die Rückenstränge vom Knochen lösen und kurz braten wie ein Stück Lammrücken. Denk nur daran, dass du dann auch die Sauce fertig hast. Es wird dich nie wieder los lassen. Wir lieben Wild – komm probieren! Dein Team Schönecke.

Zarter Rehrücken an Rotweinsoße (für vier Personen)

Zutaten:

  • 1 Rehrücken, nicht ausgelöst, küchenfertig, etwa 1.5 kg
  • 1 Bund Suppengrün
  • 2 Zwiebel(n)
  • 6 Stück(e) Wacholderbeere(n)
  • 2 Stück(e) Lorbeerblätter
  • 1 Flasche Rotwein, trocken
  • 1 TL Piment, ganz, im Mörser zerkleinert
  • 1 TL Pfefferkörner, im Mörser zerkleinert
  • 400 ml Wildfond
  • 1 EL Speisestärke
  • 4 EL Wasser, kaltes
  • Salz und Pfeffer
  • Zucker

Zubereitung:

Suppengrün putzen und in kleine Stücke schneiden.

Zwiebeln schälen und vierteln.

Fleisch von Sehnen befreien.

Fleisch, Gemüse, Zwiebeln, Wacholder und Lorbeer in einen größeren Behälter oder in einen großen Gefrierbeutel (6l-Größe) geben, Wein dazu geben und mindestens 12 Stunden im Kühlschrank marinieren.

Rehrücken heraus nehmen.

Marinade abseihen und das Gemüse aufheben.

Die Marinade in einem Topf aufkochen und bei starker Hitze auf etwa 250 ml reduzieren lassen.

Rehrücken auf ein tiefes Blech legen, mit Salz, Piment und Pfeffer einreiben.

Mariniertes Gemüse drumherum verteilen und im Ofen bei 200°C Ober-Unterhitze 35 min braten.Etwa nach 15 min 200 – 250 ml Marinade aufgießen. (Wenn Kinder mitessen, kann man die Marinade auch mit Gemüsefond strecken).

Rehrücken nach der angegebenen Garzeit herausnehmen, in Alufolie wickeln und ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Bratensatz mit dem Fond vom Blech lösen, in einen Topf durchseihen und aufkochen.

Stärke und Wasser mischen und damit die Soße binden.

Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Fleisch vom Rückenknochen lösen, in Scheiben schneiden und mit etwas Soße anrichten.

Dazu passen Semmelknödel und Rotkohl.

Guten Appetit!